Ideen in Bewegung setzen
Software und Hardware auf höchstem Niveau
Ideen in Bewegung setzen

PUMA - Prototyping Unit for Modelbased Applications

Mit PUMA bieten wir Ihnen eine universell einsetzbare Rapid-Control-Prototyping-Plattform, optional mit integrierter Leistungselektronik, für die seriennahe modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink oder dSPACE TargetLink.

PUMAPUMAPUMA
PUMA-MPIPUMA-MPIPUMA-MPI
PUMA-PTMPUMA-PTMPUMA-PTM

Key-Features

  • Leistungsstarker Dual-Core Automotive Microcontroller
  • Umfangreiche Analog- und Digital-I/O
  • Kommunikationsschnittstellen CAN / FlexRay / LIN
  • Integrierte universelle Leistungsendstufen
  • Nennspannungsbereich 12 - 48 V
  • Softwareentwicklung und Autocodegenerierung mit MATLAB/Simulink oder dSPACE TargetLink
  • Einfache I/O-Konfiguration über grafische Benutzerschnittstelle in MATLAB
  • CAN- und FlexRay-Konfiguration durch Import von DBC- und FIBEX-Files
  • Applikation nach ASAP2 über XCP on Ethernet (z.B. mit Vector CANape oder ETAS INCA)
  • Verfügbare Varianten:
    • PUMA (ohne Leistungsendstufe)
    • PUMA-MPI (mit Motor Power Inverter)
    • PUMA-PTM (mit Power Transistor Module)

Anwendungsgebiet

Typisches Anwendungsgebiet von PUMA ist die modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink oder dSPACE TargetLink, mit dem Fokus einer ersten seriennahen Funktions- und Konzeptbestätigung. Durch optional integrierte Leistungsendstufen ist PUMA für die Ansteuerung unterschiedlichster elektrischer Aktuatoren wie beispielsweise Synchron- und Asynchronmotoren, DC-Motoren oder Ventile prädestiniert.


Mit PUMA steht Ihnen eine universell einsetzbare Entwicklungsplattform auch für Feldversuche mit größeren Versuchsflotten zu einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis zur Verfügung.

Alle Informationen und technischen Daten finden Sie in unserem PUMA-Flyer: